Monat: August 2016

Die Klimaanlage im Auto ist mittlerweile zu einem Extra geworden, auf das viele Fahrer nicht mehr verzichten wollen. Sie trägt zwar zu einem erhöhten Spritverbrauch bei, aber optimiert dafür den Fahrkomfort und die Sicherheit des Fahrers. Besonders in heißen Sommern kann die Innentemperatur eines PKW dazu führen, dass der Fahrer durch die zunehmende Hitze in einen unkonzentrierten Zustand gerät, der seine eigene und die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr beeinträchtigt. Die Klimaanlage fördert durch das Herstellen einer angenehmen Innentemperatur deshalb den Komfort des Fahrers- der sich durch weniger Streß- und Schweißbildung bemerkbar macht- und gleichzeitig die allgemeine Sicherheit des Straßenverkehrs.

Auf Ausrüstung beim Gebrauchtwagenkauf achten

Leider ist aber bei weitem nicht jedes Fahrzeug mit einer Klimaanlage ausgestattet. Insbesondere Verbraucher, die sich einen kleinen Gebrauchtwagen zulegen wollen, müssen sich oftmals mit geöffneten Fenstern statt einer Klimaanlage zufrieden geben. Müssen Sie wirklich? Es stellt sich nämlich die Frage, ob man sich mit diesem Zustand zufrieden geben oder alternativ den Wagen mit einer Klimaanlage nachrüsten lassen sollte. Das ist natürlich wie so häufig in erster Linie eine Frage des Preises.

Da die Angebote verschiedener Kfz-Werkstätten im Bezug auf eine Nachrüstung der Klimaanlage erheblich variieren, lohnt es sich erst einmal mehrere Angebote einzuholen und diese dann zu vergleichen. Dabei ist auch zu beachten, dass sich die angebotenen Klimaanlagen hinsichtlich des Herstellers und ihrer Qualität unterscheiden, was sich auf den jeweiligen Preis dementsprechend auswirkt. Prüfen Sie die verschiedenen Angebote der Kfz-Werkstätten deshalb gewissenhaft und trennen Sie zwischen Produkt und Einbau. Manchmal lohnt es sich, ein bisschen mehr Geld auszugeben und ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erwerben, um nicht hinterher durch Reparaturen sogar noch draufzahlen zu müssen.

Fahrzeug einfach aufrüsten lassen

Reparaturen sind erforderlich, wenn die Klimaanlage nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert und entsprechend instand gesetzt werden muss. Die häufigsten Störungen einer Klimaanlage treten auf, weil sich das Kühlmittel mit Wasser vermischt hat oder der Klimaprozessor defekt ist. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen kleinen Gebrauchtwagen mit einer Klimaanlage nachzurüsten, sollten Sie auch die Aspekte der wahrscheinlichen Haltungsdauer und des Wiederverkaufswert miteinbeziehen. Dabei gilt: Erstens, je länger Sie das Fahrzeug benutzen wollen, desto eher lohnt sich eine Nachrüstung und zweitens, wenn Sie das Auto im Anschluss weiterverkaufen wollen, lohnt sich eine Nachrüstung ebenfalls eher, da sich Gebrauchtwagen ohne Klimaanlage- wie die Praxis in der letzten Zeit zeigt- nur sehr schwer verkaufen lassen.

Read Full Article

Geht es um das Thema moderne Scheinwerfertechniken, hat sich in der Automobilindustrie in den vergangenen 15 Jahren einiges getan. Zu denken ist an die konventionellen mit einer Streuscheibe versehenen Parabolspiegel-Scheinwerfer. Es folgten zunächst die aufwendigeren Projektionsscheinwerfer. Dann das aktuell immer noch sehr beliebte Xenon-Licht („Gasentladungslampen“), das jedoch neuerdings insbesondere bei Pkws der Oberklasse – und vermutlich künftig auch in den anderen Preisegementen – von den ebenso leuchtstarken wie wirtschaftlichen LED-Scheinwerfern abgelöst wird.

Lichttechnologien machte große Fortschritte

Dass immer modernere und wirkungsvollere Lichttechnologien im Bereich Fahrzeugentwicklung eine zentrale Rolle spielen, ist zum einen sicherheitstechnisch begründet. Denn seit jeher lautet die Devise: Bessere Sicht für mehr Sicherheit im Straßenverkehr! Zum anderen ist mit den Jahren die Bedeutung der Lichtquellen als wichtiges Designelement gestiegen. Schließlich prägen sie das „Gesicht“ des Autos und sind somit bestens geeignet, das Image einer Automarke maßgeblich zu bestimmen.

Mehr Verkehrssicherheit durch Matrix-Beam-Scheinwerfer

Und deshalb wird der Entwicklungsverlauf innovativer Lichttechnologien auch weiterhin spannend bleiben. So auch im Falle Audi. Der Ingolstädter Traditionsbetrieb arbeitet an der Weiterentwicklung der LED-Technik in Form eines sogenannten Matrix-Beam-Scheinwerfers. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er das Problem der Blendung anderer Verkehrsteilnehmer löst, indem er sie gezielt ausspart. Möglich wird das dadurch, dass Matrix-Beam das Licht in einzelne Quellen („Dioden“) aufteilt. Zugleich besteht die Möglichkeit, die vom Nachtsichtsystem erkannten Fußgänger gezielt zu beleuchten: „Das Markierungslicht wird bei Fahrzeugen, die mit Nachtsichtsystemen ausgerüstet sind, schon in naher Zukunft eingesetzt“, sagt Audi-Entwickler Stephan Berlitz.

Wischende Blinker

Und auch diese sicherheitsrelevanten Neuerungen sind geplant: „Wischende“ Blinker, die einer Leuchtreklame gleich in die anvisierte Richtung laufen – ein schöner Effekt und zugleich ein intuitives Richtungswechsel-Signal für die nachfolgenden Fahrer. Sowie intelligente Rückleuchten, deren Leuchtkraft automatisch von den jeweiligen Licht- und Sichtverhältnissen bestimmt wird. Der Gedanke dahinter: Fahrer neigen dazu, sich bei Nebel und schlechter Sicht an das vorausfahrende Fahrzeug zu hängen, sprich zu dicht aufzufahren und infolge einen Auffahrunfall zu riskieren. Die bessere Sicht durch das besonders helle eigene Scheinwerferlicht soll dieses Verhaltensmuster durchbrechen.

OLED-Technik setzt neuen Meilenstein

Ein weiteres Projekt von Audi, der „Laserstrahler“, dient ebenfalls dazu, die Sicherheit im Straßenverkehr zu optimieren. In das Rückleuchtensystem eingebaut, projiziert die Lasertechnik 30 Meter entfernt vom Fahrzeug eine rote Linie auf die Fahrbahn. Diese signalisiert dem nachfolgenden Fahrzeugen: Achtung – Abstand halten! Herrscht Nebel, taucht statt der Linie ein rotes, gut erkennbares Dreieck auf. Das Gute daran ist, dass das Signal ausschließlich nur von dem unmittelbar folgenden Fahrzeug heraus wahrgenommen werden kann. Somit ist ausgeschlossen, dass der Laser andere Fahrzeugfahrer irritiert.

OLED-Technik im Aufwind

Potenzial für die Revolutionierung moderner Lichtsysteme sieht Audi in der OLED-Technik, sprich in organischen LEDs („Lichtemittierende Dioden“). Dahinter verbergen sich Molekülketten, die in Form von Paste hergestellt werden.  Aufgetragen auf hochpolierte Glasplatten, bewirken sie Effekte, die edel und homogen zugleich sind. Um diese zu steigern, strebt Audi-Entwickler Stephan Berlitz optische 3D-Effekte an. Denn: „Zweidimensionalität ist nicht das Ziel. Eher schon Vierdimensionalität.“ Momentan entwickelt Berlitz in Kooperation mit der Zulieferindustrie neue Pasten, mit denen auch gebogene Flächen bearbeitet werden können. Und die zudem höhere Temperaturen vertragen als die heute gängigen Pasten. Wie die Zukunft aussehen könnte, zeigt der von Audi vorgestellte „OLED-Swarm“: Ein Fahrzeugheck, das in eine große Lichtfläche verwandelt ist, auf der sich jede Menge Lichtpunkte wie Fische in einem Schwarm bewegen

Stichworte zu diesem Beitrag:

  • Autoscheinwerfer
  • Scheinwerfertechnik
  • Parabolspiegel-Scheinwerfer
  • Projektionsscheinwerfer
  • Xenon-Licht
  • Gasentladungslampen
  • Lichttechnologie
  • Tipps
  • Ratgeber

Bild © Kurmyshov / Fotolia.de

Read Full Article

In der heutigen Zeit, in der die Banken von den Staaten gerettet und unterhalten werden müssen, viele Staaten die Insolvenz anmelden müssen und Deutschland diese Länder unterstützen muss, haben immer mehr Menschen ein schlechtes Gefühl, wenn es darum geht, dass das Geld an der Bank aufbewahrt werden soll. Wenn man sich in einer solchen Situation befindet, stellt sich die Frage wie man sein Geld am Besten anlegt oder aufbewahren kann, ohne dass es an Wert verliert. Auch eine Inflation kann bei einigen Anlageformen überwunden werden, wenn man sich auch mit diesem Gedanken bei der Suche und Auswahl beschäftigt.

Vorteile und Nachteile bestimmter Anlageformen

Jede Anlageform hat Vorteile und Nachteile, die in Erfahrung gebracht werden sollten, um die bestmögliche Entscheidung zu treffen. So wurden lange Aktien und Wertpapiere bevorzugt, welche allerdings mittlerweile niedrige Renditen oder gar Verluste haben. Aus diesem Grund fällt die Entscheidung auf etwas, was einen festen Wert hat und diesen nicht verliert. Teilweise können sogar Wertsteigerungen verbucht werden. Dies trifft unter anderem auf Immobilien zu. Allerdings kann und will nicht jeder sein Geld in eine Immobilie investieren. Eine weitere Möglichkeit sind Oldtimer, die auch in vielen Jahren noch eine große Faszination auslösen. Vor allem bei Männern kann dies bereits beim ersten Anblick eines gut erhaltenen und gepflegten Oldtimers gesehen werden.

Oldtimer ist nicht gleich Oldtimer

Wird ein Oldtimer als Wertanlage und nicht als reines Liebhaberstück gekauft, muss auf einiges geachtet werden, um den Wert zu erhalten und sogar zu steigern. So ist die Wahl des Fahrzeugs, seine Häufigkeit und vor allem sein Zustand sehr wichtig und sollten von einem Fachmann überprüft werden. Auf unserem Blog können sämtliche Informationen nachgelesen werden, was zu beachten ist und welche Wertentwicklungen bei den einzelnen Modellen zu erwarten ist. Ein Grundsatz ist, dass die Häufigkeit des Modells über den Wert und vor allem die zu erwartende Wertsteigerung entscheidet.

Bild © Marco2811 / Fotolia.de

Read Full Article

Beim Kauf des PKWs gilt es nicht nur darüber nachzudenken, welche Farbe, welchen Motor und welche Marke der Wagen haben soll. Man muss auch über eine Versicherung nachdenken und diese Kosten am besten gleich mit bedenken. Unter Smava werden Sie garantiert eine gute Versicherung finden. Dort erhalten Sie zudem jede Menge hilfreiche Informationen. Zum Beispiel darüber wie und wann Sie Ihre Versicherung wechseln können. Sind Sie gut versichert? Oder deckt Ihre Versicherung womöglich zu viel ab? Dann würden Sie zu viel zahlen. Vergleichen Sie immer mit anderen Versicherungen und akzeptieren Sie nicht gleich das erste Angebot. Eine Versicherung kann günstig und gut zugleich sein, deshalb müssen die Kosten noch gar nichts aussagen. Vertrauen Sie immer nur auf seriöse Versicherungen, denn Abzocke gibt es schließlich überall. Ihre Versicherung soll Ihnen etwas bringen und keinem anderen sonst. Achten Sie auf Ihre Bedürfnisse und überlegen Sie sich was Sie brauchen und möchten. Definieren Sie diese Bedürfnisse schon im Vorfeld und unterschreiben Sie keine Versicherung mit überflüssigen Zusätzen. Sie müssen wissen was Sie wollen, dann werden Sie eine gute Versicherung finden. Wenn Sie ein schlechtes Gefühl haben, dann lassen Sie sich nicht zu einer Unterschrift drängen. Fragen Sie zunächst bei, Freunden, Bekannten oder Experten um Rat und entscheiden Sie sich erst dann für eine Versicherung. Die Entscheidung ist wichtig, schließlich soll eine Versicherung Sie womöglich ein Leben lang unterstützen.

Vorsicht, Abzocke!

Bei der Wahl Ihrer Versicherung sollten Sie sehr vorsichtig sein. Versicherungen können genauso abzocken wie es auch zahlreiche Versicherte regelmäßig versuchen. Das ist ein Problem für Versicherungen und natürlich für die Versicherten. Sie vertrauen einer Versicherung, zahlen regelmäßig Ihre Beiträge und plötzlich stellen Sie fest, weil Sie in eine Notlage geraten sind, dass sich Ihre Versicherung weigert zu zahlen. Das ist kein kleines Problem, sondern kann ein sehr großes werden. Sie müssen Ihrer Versicherung vertrauen können und sich darauf verlassen, dass Sie im Notfall Hilfe bekommen. Wählen Sie gut, denn schließlich zahlen Sie auch für den Versicherungsschutz.

Günstige Autoversicherung gleich abschließen:

Read Full Article