Autor: admin

Der schwedische Hersteller präsentiert die neue Polestar Modellen des V60 und S6, die schnellsten Fahrzeuge seiner Unternehmensgeschichte. Volvo rollt den V60  und den S60 zu den Händlern. Mit einigem sportlichen Zierrat ausgestattet, treten sie gegen die deutsche Konkurrenz in Form vom BMW 340i  und Audi S4 an.
Laut Volvo werden der neue V60  und S60 Polestar in weltweit 47 Märkten angeboten. Das Produktionsvolumen steigt von jährlich 750 auf 1.250 bis 1.500 Einheiten.

Modifizierter T6-Motor sorgt für Performance

VOLVO V60 UND S60 POLESTAR
Der von Haustuner Polestar optimierte Antriebsstrang umfasst zahlreiche Modifikationen an Getriebe und Motor, darunter ein größerer Turbolader, Nockenwellen,  neue Pleuel und eine leistungsfähigere Kraftstoffpumpe sowie ein größerer Lufteinlass gehören zu den wichtigsten Änderungen. Neben einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und dem Leistungsplus von rund 61 PS steigt auch das maximale Drehmoment des Turbo-Vierzylinders auf jetzt 470 Nm.  Das Achtgang Automatikgetriebe verteilt die Kraft mithilfe eines Allradsystems von BorgWarner an alle vier Räder,  bei maximal 470 Newtonmeter Drehmoment sicherlich keine schlechte Idee.
Zu den weiteren Besonderheiten der beiden Modelle gehören neue 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, geschlitzte Bremsscheiben mit 371 Millimeter Durchmesser,  voll einstellbare Öhlins-Stoßdämpfer und eine neu abgestimmte Servolenkung.
So gerüstet, sprintet der S60 in sportwagentauglichen 4, 7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Den Normverbrauch gibt Volvo mit 8,1 Liter (V60) bzw. 7,8 Liter (S60) je 100 Kilometer an.
Schnell im Alltag
Zusammen mit einer Gewichtsreduktion um etwa 20 Kilogramm sollen der V60 Polestar und S60 Polestar  zu agilen Fahrmaschinen mit Alltagsqualitäten werden.  Für hohen Alltagsnutzen spricht auch der moderate Durchschnittsverbrauch der blauen Renner, welcher  von Volvo mit ca. 8 Litern auf 100 Kilometer angegeben wird. Bestellt werden kann der S60 Polestar ab sofort zu Preisen ab 69.000 EUR und  der V60 mit Kombiheck kostet 2.000 EUR mehr. Die Aufpreisliste der leistungsstarken Modelle ist erfreulich kurz: Bis auf ein Glasschiebedach und einige Metalliclackierungen ist sie leer.

Bild: Volvo.com

Read Full Article


Ein echter Sportwagen mit dem Komfort einer Luxuslimousine , 
ohne Kompromisse im Alltag. 
Für sportliche Fahrer - und ihre sportlichen Passagiere. 
Sehen Sie die ersten Fahrszenen des neuen Panamera Turbo
 und Panamera 4S in diesem Video .

Der kombinierte Kraftstoffverbrauch gemäß der EU- 6: 
Panamera Turbo : 9,4 - 9,3 l / 100 km, 
CO2-Ausstoß: 214 bis 212 g / km; Panamera 4S : 8,2 - 8,1 l / 100 km, 
CO2-Ausstoß : 186 - 184 g / km ;

Video: Porsche.com

Video: Auto Bild

Read Full Article

Der Erwerb (Kauf oder Leasing) eines Elektrofahrzeugs nach dem 18. Mai 2016 auch EZ muss nach diesem Datum liegen.

Die Elektormobilität soll in Deutschland bis 2019 mit einer Milliarde Euro gefördert werden – so jedenfalls die Bundesregierung. Die Obergrenze für eine Finanzierung liegt bei 60.000 Euro Netto Listenpreis. Wenn Sie also ein E-Auto oder ein Plug-in-Hybrid haben möchten, so wird diese wie folgt gefördert. Für ein E-Auto bekommen Sie bis zu 4000 Euro, für ein Plug-in-Hybrid 3000 Euro. Vom Autohersteller zum Autohersteller können die Förderungen unterschiedlich hoch sein. Darüber hinaus die Hersteller und der Bund teilen sich die Prämie je zur Hälfte beim Kauf eines entsprechenden Modells.

Folgende Hersteller nehmen an dem Förderprogramm teil:

Audi, BMW, Citroen, Kia, Lexus, MErcedes-Benz, Mitsubishi, Nissan, Peugeot, Renault und Toyota.

bafaListe der förderfähigen Elektrofahrzeuge Stand 01.07.2016

 

Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge-1

Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge-2

 

Read Full Article

Reisen statt rasen – der neue Mercedes Benz bietet frisches Design an. Er gehört zu den Fullsize-SUVs. Der Schwabe bietet zudem viel Platz der Kofferraum ist 2010 Liter groß. Auf schlechten Wegstrecken fährt man sehr gelassen, allerdings auf gäret er auf welligen Strecken leicht ins Taumeln. Der Mercedes GLE verfügt über einen 258 PS-Staken 3 Liter Motor, was sich kräftig bemerkbar macht. Der Verbrauch liegt im Vergleich zu anderen SUVs seiner Klasse wie VW Touareg V6 TDI 4Motion und Volvo XC90 D5 AWD, wesentlich mehr. Seine Neunstufenautomatik arbeitet im Hintergrund und sorgt für die Senkung des Drehzahlniveaus. Von Vorteil ist bei dem Mercedes Benz GLE 350d 4Matic vor allem ein übersichtliches Cockpit mit großem Monitor sowie einer guten Verarbeitung. Was stört sind die zu Tiefgelegte Klimabedieneinheit.

mercedes-gle-350d-4matic-3

Foto: Mercedes-Benz

Read Full Article

Der neue Audi Q7 3.0 TDI Quattro bietet genug Platz – ob vorne, hinten oder im Kofferraum. Seine 3 Liter-Motor ist stark und sparsam zugleich. Innerhalb von 6,5 Sekunden beschleunigt er auf Tempo 100 km / h. Sein Verbrauch liegt bei 7,5 Liter pro 100 km. Für Reisekomfort sorgen bequeme Sitze und Trittsichere Luftfederung. Trotz seiner Länge von 5,05 Metern, lässt sich der Audi Q7 3.0 TDI Quattro leicht fahren. Die Fahrdynamik lässt sich wunderbar in Griff halten. Aktueller Preis: ca. 60.000 Euro.

audi-q7-quattro-2

audi-q7-quattro-Kofferraum

 

Foto: Audi

Read Full Article

Kfz Autoversichversicherung Vergleich

Durchblick im Tarifdschungel

Der Tarifdschungel, den die zahlreichen Kfz-Versicherer in den letzten Jahren angelegt haben, wird für Autofahrer immer undurchsichtiger. Das fängt bei der Frage an, ob es ein Teil- oder ein Vollkaskoschutz sein soll. Neben so fundamentalen Entscheidungen warten aber auch weitere Fragen, von denen die Attraktivität eines Angebots abhängt, auf Beantwortung: Kommt ein Prämienbonus für Wenigfahrer in Frage? Macht die Inanspruchnahme eines Schutzbriefs Sinn? So manches Angebot klingt zunächst überaus verlockend. Ein genauerer Blick auf die Vertragsbedingungen kann die Begeisterung in manchen Fällen schnell wieder abkühlen lassen. Denn nur solche Vertragsleistungen, die der Versicherungsnehmer auch tatsächlich in vollem Umfang in Anspruch nehmen kann, sind natürlich auch tatsächlich nützlich. Hier lauert der eine oder andere Fallstrick oftmals im Kleingedruckten.

Online vergleichen lohnt sich

Viele Autofahrer trauen sich wegen der Dichte an Informationen und unterschiedlichen Konditionen die fundierte Bewertung einer Kfz Autoversicherung kaum mehr zu und lassen ihren Versicherungsfachmann entscheiden oder treffen eine Bauchentscheidung. Dabei werden die Möglichkeiten, die das Internet bietet, oftmals vernachlässigt. Schließlich ist es mittlerweile jedem, der über einen PC und einen Internetanschluss verfügt, möglich, die verschiedenen Versicherer und deren Tarife bzw. Konditionen online miteinander zu vergleichen. Auf entsprechenden Vergleichsportalenmüssen Autofahrer lediglich die für das Angebot relevante Daten eingeben, zu denen insbesondere

  • Angaben zum Versicherungsnehmer und zu weiteren Fahrern,
  • die Eckdaten des zu versichernden Fahrzeugs
  • und der gewünschte Versicherungsumfang gehören.

Die Daten des Fahrzeugs sind dabei am schnellsten ermittelt, wenn man für den Eingabeverlauf die Fahrzeugpapiere bereit hält.

Schnell und effizient zum günstigsten Angebot

Auf diese Weise erhalten Autofahrer einen Überblick über die Leistungen und Preise aller Versicherer, deren Angebote online verfügbar sind und müssen nicht jeden Versicherer einzeln um die Erstellung eines Angebotes bitten. Auch die Modifikation des Angebots, um beispielsweise heraus zu finden, wie es sich preislich auswirkt, wenn der Wagen nachts nicht auf einer öffentlichen Straße abgestellt wird, ist kein Problem. Online Tarifrechner geben Autofahrern in den meisten Fällen die Möglichkeit, die Ergebnisliste nach den eigenen Anforderungen zu filtern (um beispielsweise solche Versicherer auszusortieren, bei denen erforderliche Reparaturen nur in Vertragswerkstätten vorgenommen werden können).
Der Kfz Autoversicherungsvergleich ist mit Hilfe des Internets schnell erledigt. In wenigen Minuten hat man nicht nur die günstigsten Versicherungsangebote aufgefunden, sondern kann in den meisten Fällen den Vertrag unbürokratisch und ohne Zeit zu verlieren online abschließen. Nach Möglichkeit sollte man bei Vertragsschluss die jährliche Zahlungsweise der Versicherungsprämie wählen, um keine Zuschläge zahlen zu müssen, die bei viertel- oder halbjährlicher Zahlung von fast allen Versicherern erhoben werden.
Im Ergebnis lässt sich fest halten – der Kfz Autoversicherungs-Vergleich war nie einfacher, als heute.

Read Full Article