Kategorie: Autokauf

Der Neuwagenkauf kann anstrengend sein. Es ist nicht nur eine große Investition, sondern Sie wollen auch Ihre Bedürfnisse zufrieden stellen und Stress für die Zukunft vermeiden. Reparaturen oder Verschleiß können für Sie mehrmalige Werkstattbesuche bedeuten und extreme Zeitverluste.

Beginnen Sie mit der Entscheidung, ob Sie bar bezahlen, einen Kredit aufnehmen oder Ihr neues Auto leasen möchten. Achten Sie auch darauf, dass Sie auch die Kosten der Anmeldung beim Verkehrsamt, die Kennzeichen und auch die Versicherung beachten müssen.
Sie sollten Ihre Entscheidung auch davon abhängig machen, dass Sie das ausgewählte Modell nicht nur aufgrund ihrer Zuverlässigkeit, sondern auch wegen ihrer geringen Betriebskosten ausgewählt haben. Denn bei einem neuen Fahrzeug fallen auch viele Betriebskosten an, wie Sprit, Verschleiß, Versicherung und Steuern.

Idealerweise sollten Sie alle Autos, die Sie kaufen möchten, kurz hintereinander Probefahren, um die Eindrücke zum Vergleich neu zu sehen. Erwägen Sie, einen Vormittag oder Nachmittag für den Prozess vorzusehen, und tun Sie dies nach Möglichkeit in der Woche, wenn der Händler nicht zu beschäftigt ist. Damit vermeiden Sie eine Unzufriedenheit nach dem Kauf.

Mithilfe von Leitfäden für die Preisgestaltung, wie beispielsweise Schwacke oder Mobile.de, können Sie auf die Jagd gehen und herausfinden, was andere Leute in Ihrer Umgebung für das gewünschte Auto bezahlen. Geben Sie auf der Website alle gewünschten Optionen und in manchen Fällen sogar die Farbe genau ein, da alle diese Faktoren den Preis des Fahrzeugs beeinflussen.

Vergewissern Sie sich, welche Anreize und Rabatte für das gewünschte Fahrzeug verfügbar sind. Die meisten Hersteller-Websites listen aktuelle Angebote auf, die sich normalerweise jeden Monat ändern.

Wenn Sie per E-Mail oder Telefon verhandeln, bitten Sie darum, dass das Auto zu Ihnen geliefert wird, anstatt es beim Händler abzuholen. Es ist schnell und stressfrei. Achten Sie vor allem auf die Garantie, die Ihnen der Verkäufer anbietet. Diese können nur einen Bruchteil von Mängeln decken, deshalb sollten Sie umso mehr Informationen drüber einholen.

Read Full Article

Muss es immer ein Neuwagen sein? Viele Menschen begnügen sich seit eh und je damit, Gebrauchtwagen zu kaufen. Die gebrauchten Fahrzeuge, speziell im Standort Zürich mit seinen besonders strengen Vorschriften, sind in relativ gutem Zustand. Sei es Sicherheit des Fahrzeugs, oder Umweltschutz-Vorschriften, strenge Gesetze, die stark durchgesetzt werden, sind allgemeingültig im Fahrzeugsektor. Der Autofahrer, der eine sogenannte Gurke fährt, hat es nicht leicht. Neben hohem Aufwand kommen oft auch hohe Kosten, sodass man nicht lange ein Fahrzeug in schlechtem Zustand betreibt. Was bedeutet das jedoch für diejenigen, die einen Gebrauchtwagen kaufen wollen?

Was ist zu beachten beim Gebrauchtwagen kaufen

Nun, wie oben erwähnt, ist der Gebrauchtmarkt aller Maschinen, quer durch die Bank, in der Schweiz sehr interessant. Einen Gebrauchtwagen kaufen ist also eine Sache, die sich lohnt, auch für den Export. Es gibt zahlreiche Autobörsen, die sich speziell mit dem Thema der Gebrauchtwagen befassen und neben der Kontaktaufnahme auch die Transaktionen erleichtern und sicherer machen.

Eine Autobörse im Internet macht es einem somit einfach, einen sehr guten Gebrauchten zu finden. Wenn die Fotos ausreichend vorhanden sind und die Beschreibung ausführlich, dann steht in der Regel zumindest der Besichtigung nichts im Wege, wenn der Preis stimmt. Ansonsten ist auf jeden Fall zu handeln. Man kann auf der Autobörse sich auch prima eine Vorstellung von realistischen Preisen machen. Möchten Sie ihren Alten Wagen loswerden in Zürich können Sie bei Google den Suchbegriff Autoankauf Zürich angeben. Dort finden Sie viele Anbieter, die sich auf diesem Gebiet spezialisieren.

Die Anzeige in der Gebrauchtwagenbörse ist somit auch der zentrale Punkt, auf den zu Achten ist, wenn man einen Gebrauchten im Internet kaufen möchte. Der Gesamteindruck ist hier der ausschlaggebender Nenner. Ist das Auto ein Rentnerfahrzeug? Wie kann man das erkennen? Dieser Punkt ist einfach, wenn man geschickt denkt. Ist das Auto z.B. vor einer Garage, frisch gewaschen, oder neben einem gutbürgerlichen Haus zu sehen, dann kann man von einem gut gewarteten Wagen ausgehen. Oftmals sind auch die verlangten Preise nicht hoch. Ein Glückstreffer. Ist der Wagen jedoch eindeutig optisch vernachlässigt, oder ein älterer Winterwagen, so ist mit Kosten oder Rostproblemen zu rechnen. Auch der Schreibstil kann Aufschluss geben. Ist die Anzeige mit Fehlern gespickt oder hoffnungslos als Textwand formatiert, so ist oft mit einem Wagen zu rechnen, der als purer Gebrauchsgegenstand diente und teilweise stark verschlissen ist.

Im großen Ganzen aber lohnt sich die Suche im Internet. Denn die professionellen Händler verlangen oft wesentlich höhere Preise. Obwohl auch hier viele die KFZ-Börsen nutzen, um ihre Schnäppchen zu inserieren. Es gilt also, die Augen offen zu halten. Auch ist nach der Ersatzteillage zu schauen, bevor man sich für einen scheinbar günstigen Wagen entscheidet. Manche Modelle, oder Marken, sind hier alles andere als interessant, speziell, wenn man selbst Hand anlegen möchte. Im Internet sind wir auf die Webseite https://auto-verkaufen-online.ch gestoßen, die Ihnen das Ankaufen von Fahrzeugen jeglicher Art anbietet.

Read Full Article

Im vergangenen Jahr investierten die Deutschen 73 Milliarden Euro in den Erwerb von Neu- und Gebrauchtwagen. Im Gegensatz zum Vorjahr wurde so mit Hilfe der Abwrackprämie, ein Plus von 20,5 Prozent erwirtschaftet. Auch dieses Jahr erwarten die Automobilhersteller und Gebrauchtwagenverkäufer wieder einen Anstieg der Verkäufe. Entscheidend für den Erfolg eines Jahres ist der Frühling, da in dieser Zeit statistisch gesehen die Lust am Autokauf am größten ist.

Anschaffungskriterien

Wenn man auch gerade über die Anschaffung eines Neuwagens nachdenkt, sollte man immer zwischen mehreren Kriterien unterscheiden. Als allererstes muss man sich selbst genau darüber im Klaren sein, welches Anforderungsprofil man an das Wunschauto stellt. Ansonsten läuft man Gefahr, sich von dem Händler einen überteuerten Kompromiss anschwatzen zu lassen. Selbst wenn das Auto den Vorstellungen entspricht, sollte nicht auf eine Probefahrt und eine gründliche Untersuchung des Autos verzichtet werden. Zweifelt man da an seinen eigenen Fähigkeiten, ist es das Geld durchaus wert, einen Gutachter zu Rate zu ziehen. Aus diesem Grund sollten auch nur Händler in der Nähe des eigenen Wohnortes in Betracht gezogen werden. So erspart man sich kilometerlange Fahrten, die einen im Endeffekt mehr Geld und Zeit kosten, als vor Ort einen Vergleich vorzunehmen.

Der Kaufabschluss

Einen seriösen Verkäufer erkennt man dadran, dass er auf alle Fragen, auch auf die zum Kleingedruckten im Vertrag, geduldig und genau eingeht. Trotzdem müssen alle Vereinbarungen schriftlich getroffen werden, mündliche Aussagen zählen, sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen, nicht. Bezahlt wird immer erst bei der Aushändigung des Schlüssels, nicht vorher, egal, was der Verkäufer verlangt. Das Geld muss zum Bezahlzeitpunkt vorhanden sein. Sollte ein Kredit in letzter Sekunde abgelehnt werden, fällt in der Regel eine Stornierungsgebühr von 15 Prozent des Kaufpreises an.

Trendentwicklung

Prinzipiell wird den Deutschen ein umweltfreundliches und kraftstoffsparendes Auto immer wichtiger, ganzen 72 Prozent sind diese Kriterien wichtiger als Höchstleistung, PS-Zahl und Beschleunigung. Frauen legen mit 80 Prozent mehr Wert auf solch klimaschützende Kriterien als Männer, denen mit nur 68 Prozent Ökoaspekte wichtiger sind als Leistung.

Jugendliche hingegen scheinen sich immer weniger für einen Autokauf zu interessieren und sind nur in wenigen Fällen dazu bereit, ihren Verdienst für Autos auszugeben. Im Falle einer Entscheidung für eine Automobil fällt die Wahl meist auf Modelle der Firma Audi oder Volkswagen, an dritter Stelle liegt der Hersteller BMW.



Visa Card GIF 4

Bild: © industrieblick / Fotolia.de

Read Full Article