Kategorie: Forschung

Geht es um das Thema moderne Scheinwerfertechniken, hat sich in der Automobilindustrie in den vergangenen 15 Jahren einiges getan. Zu denken ist an die konventionellen mit einer Streuscheibe versehenen Parabolspiegel-Scheinwerfer. Es folgten zunächst die aufwendigeren Projektionsscheinwerfer. Dann das aktuell immer noch sehr beliebte Xenon-Licht („Gasentladungslampen“), das jedoch neuerdings insbesondere bei Pkws der Oberklasse – und vermutlich künftig auch in den anderen Preisegementen – von den ebenso leuchtstarken wie wirtschaftlichen LED-Scheinwerfern abgelöst wird.

Lichttechnologien machte große Fortschritte

Dass immer modernere und wirkungsvollere Lichttechnologien im Bereich Fahrzeugentwicklung eine zentrale Rolle spielen, ist zum einen sicherheitstechnisch begründet. Denn seit jeher lautet die Devise: Bessere Sicht für mehr Sicherheit im Straßenverkehr! Zum anderen ist mit den Jahren die Bedeutung der Lichtquellen als wichtiges Designelement gestiegen. Schließlich prägen sie das „Gesicht“ des Autos und sind somit bestens geeignet, das Image einer Automarke maßgeblich zu bestimmen.

Mehr Verkehrssicherheit durch Matrix-Beam-Scheinwerfer

Und deshalb wird der Entwicklungsverlauf innovativer Lichttechnologien auch weiterhin spannend bleiben. So auch im Falle Audi. Der Ingolstädter Traditionsbetrieb arbeitet an der Weiterentwicklung der LED-Technik in Form eines sogenannten Matrix-Beam-Scheinwerfers. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er das Problem der Blendung anderer Verkehrsteilnehmer löst, indem er sie gezielt ausspart. Möglich wird das dadurch, dass Matrix-Beam das Licht in einzelne Quellen („Dioden“) aufteilt. Zugleich besteht die Möglichkeit, die vom Nachtsichtsystem erkannten Fußgänger gezielt zu beleuchten: „Das Markierungslicht wird bei Fahrzeugen, die mit Nachtsichtsystemen ausgerüstet sind, schon in naher Zukunft eingesetzt“, sagt Audi-Entwickler Stephan Berlitz.

Wischende Blinker

Und auch diese sicherheitsrelevanten Neuerungen sind geplant: „Wischende“ Blinker, die einer Leuchtreklame gleich in die anvisierte Richtung laufen – ein schöner Effekt und zugleich ein intuitives Richtungswechsel-Signal für die nachfolgenden Fahrer. Sowie intelligente Rückleuchten, deren Leuchtkraft automatisch von den jeweiligen Licht- und Sichtverhältnissen bestimmt wird. Der Gedanke dahinter: Fahrer neigen dazu, sich bei Nebel und schlechter Sicht an das vorausfahrende Fahrzeug zu hängen, sprich zu dicht aufzufahren und infolge einen Auffahrunfall zu riskieren. Die bessere Sicht durch das besonders helle eigene Scheinwerferlicht soll dieses Verhaltensmuster durchbrechen.

OLED-Technik setzt neuen Meilenstein

Ein weiteres Projekt von Audi, der „Laserstrahler“, dient ebenfalls dazu, die Sicherheit im Straßenverkehr zu optimieren. In das Rückleuchtensystem eingebaut, projiziert die Lasertechnik 30 Meter entfernt vom Fahrzeug eine rote Linie auf die Fahrbahn. Diese signalisiert dem nachfolgenden Fahrzeugen: Achtung – Abstand halten! Herrscht Nebel, taucht statt der Linie ein rotes, gut erkennbares Dreieck auf. Das Gute daran ist, dass das Signal ausschließlich nur von dem unmittelbar folgenden Fahrzeug heraus wahrgenommen werden kann. Somit ist ausgeschlossen, dass der Laser andere Fahrzeugfahrer irritiert.

OLED-Technik im Aufwind

Potenzial für die Revolutionierung moderner Lichtsysteme sieht Audi in der OLED-Technik, sprich in organischen LEDs („Lichtemittierende Dioden“). Dahinter verbergen sich Molekülketten, die in Form von Paste hergestellt werden.  Aufgetragen auf hochpolierte Glasplatten, bewirken sie Effekte, die edel und homogen zugleich sind. Um diese zu steigern, strebt Audi-Entwickler Stephan Berlitz optische 3D-Effekte an. Denn: „Zweidimensionalität ist nicht das Ziel. Eher schon Vierdimensionalität.“ Momentan entwickelt Berlitz in Kooperation mit der Zulieferindustrie neue Pasten, mit denen auch gebogene Flächen bearbeitet werden können. Und die zudem höhere Temperaturen vertragen als die heute gängigen Pasten. Wie die Zukunft aussehen könnte, zeigt der von Audi vorgestellte „OLED-Swarm“: Ein Fahrzeugheck, das in eine große Lichtfläche verwandelt ist, auf der sich jede Menge Lichtpunkte wie Fische in einem Schwarm bewegen

Stichworte zu diesem Beitrag:

  • Autoscheinwerfer
  • Scheinwerfertechnik
  • Parabolspiegel-Scheinwerfer
  • Projektionsscheinwerfer
  • Xenon-Licht
  • Gasentladungslampen
  • Lichttechnologie
  • Tipps
  • Ratgeber

Bild © Kurmyshov / Fotolia.de

Read Full Article