Kategorie: Transport

Pünktlich um acht Uhr morgens stand der LKW von der Spedition vor der Haustür. Dass man ein Transportunternehmen für den Umzug engagiert war schon lange Zeit vorgesehen. Herr und Frau M. sahen von der Weite auf den Lastwagen des Transportunternehmens und hatten ein Gefühl von Traurigkeit und Erwartung. Die Mitarbeiter der Spedition machten sich ans Werk und begannen den Lastwagen zu beladen, was sich als eine Knochenarbeit herausstellte. Die Familie hat sich ein Eigenheim in Feohanagh gekauft und die Aufgabe vom Transportunternehmen bestand nun darin, die komplette Hauseinrichtung dahin zu befördern und das Eigenheim danach einzuräumen.

Im August des hatten die beiden es entdeckt. Das verliebte Paar war mit dem Auto im Urlaub unterwegs und so fuhren sie durch Irland. Als der Wagen einer Spedition, der bereits 20 Minuten vor ihnen fuhr und die Aussicht versperrte, endlich abbog. Dort war es, ihr Haus! Sie wussten es gleich und planten auf der Stelle den Umzug, das Einpacken, den Anruf beim Transportunternehmen. Vor dem Haus stand ein Schild mit der Aufschrift „For Sale“. Sie konnten die ehemaligen Bewohner sehen, wie sie den Transporter der Spedition mit ihren Möbelstücken befüllten. Herr und Frau M. schauten sich an und ohne es lange zu besprechen entschlossen sie, sich das Haus auch von innen anzusehen. Als sie aus dem Auto stiegen, wurden sie von dem Mann vom Transportunternehmen nett auf Gälisch angesprochen. Herr und Frau M. verstanden zwar einige Brocken Gälisch, weil sie ihren Urlaub regulär in Irland verbrachten, den Mann von der Spedition konnten sie jedoch nicht verstehen.

Als dann der Hauseigentümer auf sie zukam und Englisch sprach, waren sie erleichtert. Er sprach einige Zeit mit ihnen und erklärte ihnen, dass er das Haus damals geerbt hatte und nun jedoch nach Dublin ziehen müsse, weil der dort einen Posten als CEO in einem Transportunternehmen bekommen habe. Die Tätigkeit in der Spedition kann ihm gute Zukunftschancen ermöglichen, da die Firma auch international erfolgreich ist und er wollte ehrlich gesagt immer schon in der Stadt wohnen. Das Ehepaar sah sich noch mal in Ruhe im Haus um und als der Lastwagen der Spedition von dem Haus wegfuhr, war für sie offensichtlich, dass sie es kaufen würden. Sie waren schon lange Zeit auf der Suche nach einem Eigenheim für die Pension und in Irland wollten die beiden schon immer leben. Allerdings für den Umzug mussten sie auf jeden Fall ein Transportunternehmen beauftragen.

Als sie wieder im Lande waren, griff Herr M. sofort ans Telefon und machte einen Termin mit einem Transportunternehmen aus. Der Tag des Umzugs rückte immer näher und schließlich war es so weit. Auf einmal stand der LKW vom Transportunternehmen vor der Tür und wurde schön langsam mit allen Habseligkeiten des Paares befüllt. . Noch einmal sprach Herr M. mit dem Fahrzeugführer der Spedition und gab ihm die genaue Adresse, an der das Transportunternehmen den Lastwagen wieder entladen sollte. Für diesen war es das allererste Mal, dass er nach Irland fuhr, obwohl er schon 20 Jahre bei der Spedition arbeitete. Doch es verlief alles reibungslos.

 

Bildquelle: © inversepictures // Fotolia.com

Read Full Article